07.10.2019
Unbekanntes Südtirol

abseits der Touristenströme mit urigen Seitentälern und herrlichen Lärchenwäldern

Sicher und bequem fahren wir über den Reschenpass durch den Vinschgau Richtung Meran. Das urige und wilde Schnalstal reicht von den Apfelhängen am Taleingang bei Naturns bis
zum mächtigen Gletscher im Talschluß bei Kurzras. Das Tal ist so urig, dass es als Filmkulisse des mehrfach ausgezeichneten Alpenwesterns „Das finstere Tal” mit Tobias Moretti und Sam Riley diente. Gemütlicher Spaziergang entlang des Vernagter Stausees mit Einkehrschwung im Hotel Edelweiss am See.Danach Zimmerbezug in unserem Hotel, Abendessen.

Nach dem Frühstück geht es hoch hinauf auf den Mendelpass. Die Passstraße führt am Mendelkamm bis unterhalb des Penegals entlang und wurde in den Jahren von 1880 bis 1885 erbaut. Im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Mendelpass Kurort und Erholungszone für Adelige und den Kaiser, vor allem nach dem Bau der Standseilbahn. Diese Mendelbahn, 1903 erbaut und vom renommierten Schweizer Architekten Emil Strub geplant, ist heute noch eine der steilsten Standseilbahnen Europas. Fahrt durch das herrliche Nonstal und Spaziergang von Sanzeno zum Wallfahrtsort San Romedio. Der Weg wurde geradezu in den Fels gehauen und folgt den steilen Wänden des engen Tales. Nach 45 Minuten erreichen wir die eigentümliche Wallfahrtskirche von San Romedio, die auf dem Felsen inmitten des Tales thront. Nachdem wir uns von unserem mitgebrachten Picknick gestärkt haben, geht es zu Fuß oder per Bus zurück nach Sanzeno und nach einer gemütlichen Kaffeepause geht es mit der Standseilbahn hinunter nach Kaltern.

Das Ultental ist eines der urtümlichsten Täler Südtirols. Von St. Pankraz entlang der Talsohle bis nach St. Gertraud im Nationalpark Stilfser Joch fasziniert das Ultental mit seiner intakten
Natur, den steilen Wiesen, tiefen Wäldern und klaren Bergseen. Fahrt bis St. Gertraud und Weiterfahrt mit dem Shuttelbus zum Weißbrunnsee. Zeit zur freien Verfügung für einen Einkehrschwung im Berggasthaus Knödlmoidl oder Kutschenfahrt (extra) zur Fiechter Alm auf 2.036 Höhenmeter. Wer fit genug ist, wandert durch ein wahres Naturparadies zur Alm (Dauer 1,15 Sdt). Nach Rückankunft in St. Gertraud kurze Fahrt zu den Urlärchen, sie gelten als die ältesten Nadelbäume Europas und sollen über 2000 Jahre alt sein. Nachmittags Rückfahrt nach Vorarlberg.

Preis pro Person im Doppelzimmer

Preis pro Person:

 

€ 360,-

Einzelzimmerzuschlag:

 

€ 40,-

zusätzlich: Kutschenfahrt Fiechter Alm ca. € 10,--

Leistungen:

  • Fahrt im Bitschi Bus, Leberkäsjause, Sekt / Kaffee
  • 2 x ÜB im guten 3* Sterne Hotel inkl. Halbpension
  • Wanderung Vernagter Stausee im Schnalstal
  • Wanderung zum Kloster San Romedio inkl. Picknick-Imbiss
  • Shuttlebus von St. Gertraud zum Weißbrunnsee
  • Ortstaxe
captcha