aktuelle Covied-19 Informationen

Deckung während der Reise:

Länder ohne Reisewarnung: es besteht voller Versicherungsschutz auch für Erkrankung an Covid-19.
Länder mit Reisewarnung wegen Covid-19: es besteht voller Versicherungsschutz außer für alles im Zusammenhang mit Covid-19.
Länder mit Reisewarnungen aus anderen Gründen als Covid-19 (z.B. Krieg, Bürgerkrieg): es besteht kein Versicherungsschutz.

Grundsätzlich gilt bei Produkten, die eine Auslandsreisekrankenversicherung beinhalten, vollumfänglicher Krankenversicherungsschutz während der Reise. Es besteht Deckung für den Fall, dass ein reiseversicherter Kunde während der Reise an COVID-19 erkrankt:

  • für alle medizinischen Behandlungskosten.
  • für einen allfälligen COVID-19-Test bei einschlägigen Symptomen.
  • für zusätzliche Rückreisekosten.
  • für zusätzliche Aufenthaltskosten (Kosten der Verlängerung).

Nicht gedeckt:

  • eine bloße Quarantäne-Unterbringung
  • prophylaktisch verordneter COVID-19-Test

APP: BMEIA Auslandsservice / Website des Außenministeriums: www.bmeia.gv.at
(Nutzt die dortige Reise-Registrierungsmöglichkeit)

Stornoversicherung (Europäische Reiseversicherung) bei Covid-19 Pandemie

derzeit gilt vollumfänglicher Stornoversicherungs- und Reiseabbruchschutz! 
Stornofälle im Zusammenhang mit COVID-19 Erkrankung sind bis auf Weiteres gedeckt, obwohl COVID-19 nach wie vor als Pandemie eingestuft wird.
Dies gilt ebenso für allfällige Reiseabbruchkosten.

Stornodeckung bei COVID-19-Erkrankung:

  • wenn der Versicherte an COVID-19 Symptomen erkrankt.
  • wenn erhöhte Temperatur gemessen wird, auch wenn ein späteres Testergebnis negativ ist.
  • wenn der Versicherte positiv auf COVID-19 getestet wurde, ohne Symptome zu zeigen.
  • wenn ein naher Angehöriger oder eine im gemeinsamen Haushalt lebende Person des Versicherten an COVID-19 erkrankt und die dringende Anwesenheit erforderlich ist.
  • wenn ein naher Angehöriger im gemeinsamen Haushalt an COVID-19 erkrankt und sich der Versicherte deshalb in Quarantäne begeben muss.

KEINE Stornodeckung:

  • wenn der Versicherte die Reise nicht antreten kann oder will, weil er sich aufgrund steigender Fallzahlen am Urlaubsort Sorgen um eine Ansteckung macht.
  • wenn der Versicherte die Reise nicht antreten kann oder will, weil er als Risikopatient eingestuft wird.
  • wenn die Leistungsträger oder Reiseveranstalter ihre Leistungen nicht (mehr) erbringen können (z.B. infolge einer Reisewarnung der Stufe 5 oder 6), oder Vertragspartner Ihre Leistungen, z.B (Hotel bietet kein
    Buffet mehr zum Abendessen an).
  • wenn der Versicherte die Reise nicht antreten will, weil er aufgrund eines Verdachtsfalles (z.B. im Kindergarten oder Kollegenkreis) unter Quarantäne gestellt wurde, ohne Erkrankungssymptome zu haben oder positiv getestet worden zu sein.

Impfung & Stornodeckung:

Deckung bei Impfunverträglichkeit:

  • wenn nach einer Covid-19-Impfung eine Erkrankung bzw. vom Arzt bestätigte Impfreaktion die Reise nicht angetreten werden kann. (wie bei Tropenimpfung)
  • wenn nach einer Covid-19-Impfung (Teil 1) schwere und vom Arzt bestätigte Nebenwirkungen auftreten und die Reise nicht antreten kann.
  • wenn sich nach einer Covid-19-Impfung Teil 1 oder davor eine medizinische und vom Arzt bestätige, unerwartete Nicht-Impfbarkeit (Teil 2 oder überhaupt, Impfunverträglichkeit) herausstellt, ist versichert, wenn
    die Reise deshalb nicht angetreten werden kann, weil das Reiseland eine Covid-19-Impfung zwingend vorschreibt (Einreisevorschrift).

KEINE Deckung bei Impfunverträglichkeit:

  • wenn der Versicherte für die Einreise ein negativen Test vorzeigen kann, die Reise also möglich wäre, dann besteht keine Deckung!
  • wenn der Versicherte sich nicht impfen lassen will.
  • wenn der Versicherte keine Zeit hatte oder aus egal welchem Grund, sich rechtzeitig eine vom Reiseland vorgeschriebene Covid-19-Impfung (Einreisevorschrift) verabreichen zu lassen.
  • wenn eine Einreisevorschrift eines Landes erst kurz vor Reiseantritt veröffentlicht wurde, der Reisende bisher ohne Nachweis einer Impfung hätte einreisen können.
  • wenn es dem Versicherten nicht gelang, sich vor dem Reiseantritt impfen zu lassen.
  • wenn jemand für einen Impftermin vorgesehen wird, der im Zeitraum der gebuchten Reise liegt.

Versicherte Stornogründe: (schon vor der Covid-19 Pendemie unter "normalen" Umständen)

  • Erkrankung, Unfall, Tod der versicherten Person beziehungsweise eines Familienangehörigen oder einer Risikoperson (auch Covid-19 Erkrankung)
  • Impfunverträglichkeit
  • Erkrankung, Unfall, Tod einer Betreuungsperson von Angehörigen
  • Erkrankung, Unfall, Tod oder Selbstkündigung eines stellvertretenden Kollegen
  • Unerwartete Zuteilung oder Verlegung eines OPTermins
  • Unerwartete Zuteilung oder Verlegung eines stationären Aufenthaltes in einer Klinik für Rehabilitation
  • Diebstahl von Reisedokumenten
  • Beschädigung/Diebstahl des Reisefahrzeuges
  • Verkehrsunfall am Weg zum Flughafen/Hafen/Bahnhof
  • Ablehnung des Visaantrages
  • Kurzarbeit
  • Arbeitsplatzverlust
  • Aufnahme eines neuen Arbeitsverhältnisses
  • Katastrophenhilfe als Mitglied von Feuerwehr/Rettung
  • Lockerung von implantierten Gelenken
  • Bruch von Prothesen
  • Schwangerschaft oder Schwangerschaftskomplikationen
  • Sachschaden am Eigentum (auch bei Feuer und Wasserrohrbruch)
  • Organtransplantation (Spender oder Empfänger)
  • Scheidungsklage oder einvernehmliche Trennung
  • Auflösungsklage bei eingetragener Lebenspartnerschaft
  • Auflösung der Lebensgemeinschaft (auch ohne gemeinsamen Wohnsitz)
  • Gerichtliche Vorladung
  • Einberufung zum Grundwehr-/Zivildienst oder einer Milizübung
  • Entführung von Familienangehörigen
  • Straftat gegen den Versicherten
  • bedeutender, finanzieller Schaden über € 5.000
  • Schwere Erkrankung des Haustieres (Hund, Katze, Pferd)
  • Nachbarschaftshilfe im Katastrophenfall
  • Absage der Hochzeit, die der Grund für die Reise war
  • Adoption
  • Nichtbestehen einer Prüfung (Schule/Uni), wenn der Wiederholungstermin in die Reisezeit fällt
  • Nichtaufsteigen in die nächste Klasse bei Klassenreisen
  • Nichtbestehen einer Abschlussklasse
  • nicht bestandene Reifeprüfung
  • Sportunfähigkeit (bei Sportreisen)

Immer ärztliches Attest/Unfallbericht am Urlaubsort ausstellen lassen!
Notruf 24 Stunden täglich: +43/1/50 444 00

Medizinischer Notfall – was tun?

Bitte unverzüglich unter der Notrufnummer melden!

Notruf 24 Stunden täglich: +43/1/50 444 00

Laden Sie sich folgende App auf ihr Handy:

App: reisedoc

  • Keine umständliche Suche nach einem Arzt am Urlaubsort
  • Keine Wartezeit
  • Kein ansteckendes Wartezimmer
  • Keine Kosten
  • Kein Sprachproblem
  • Ärztlicher Rat und Hilfe auf österreichischem Niveau
  • Anlaufen der Notfallkette falls notwendig in einem System
  • Erfahrenes Ärzteteam

App: urlauberia

  • Notfall – Button mit GPS-Ortung
  • Individuelle Polizzendaten
  • Online Schadenmeldung
  • Die eigenen Reisedokumente in der App gespeichert
  • 24/7 Reisedoc
  • COVID Informationen & Links

Versichert sind sämtliche Gegenstände (inkl. Sportgeräte) bei Beschädigung, Vernichtung oder Abhandenkommen bei nachgewiesener Fremdeinwirkung die üblicherweise mitgenommen oder vor Ort gekauft werden ab Verlassen des Wohnortes, Zweitwohnortes oder Ortes der Arbeitsstätte bis zur Rückkehr dorthin oder bis Ablauf der Versicherung

Versicherungsleistungen:

  • bei Beschädigung, Vernichtung, Diebstahl (nicht bei grober Fahrlässigkeit)
  • Hilfe und Kostenersatz für Wiederbeschaffung von Dokumenten
  • Vorschuss bei Verlust von Zahlungsmitteln

Reisegepäck: Fahrlässigkeit ist nicht versichert!

Erforderliche Unterlagen:

  • Bei Diebstahl: Polizeiprotokoll im Original
  • Bei Beschädigung: Foto der Beschädigung oder Kostenvoranschlag etc.
  • Bei Beschädigung/Verlust während Transport: Bestätigung des Transportunternehmens im Original
  • Verlust von Dokumenten/Zahlungsmitteln: Notrufnummer wählen
    Notruf 24 Stunden täglich: +43/1/50 444 00